Jannik2

Steigerung & Intensität

Übertreten der Schwelle

Wie stellst du dir ein Training eines Achilles vor? Lasch? Langsam? Unanstrengend? Natürlich nicht! Achilles würde jedes Training alles geben. Der Schweiß rinnt vom halbgöttlichen Antlitz, die Muskeln zittern vor Anstrengung. Er weiß, das nur das Übertreten der Schwelle zu Verbesserungen führt. So werden auch wir trainieren. Der Körper verbessert sich nur, wenn er muss. Er ist faul. Du musst ihn zwingen.

Intensität & Steigerung

Du brauchst eine hohe Intensität um diese Schwelle zu übertreten. Wenn du 10 Liegestütze ohne Probleme schaffst, dann wirst du von nur 10 Liegestützen keine Muskeln mehr aufbauen. Wenn du aber an deine Grenze gehst und 20 Liegestütze machst oder unterstütze einarmige Liegestütze, dann wirst du Muskeln aufbauen. Du musst an deine Grenzen gehen und überschreiten. Orientiere dich einfach immer an deinem letzten Training. Versuche jedes mal dich zu übertreffen. So haben auch die Athleten der antiken olympischen Spiele trainiert. Die Sprinter haben versucht schneller zu laufen als letztes Training. Die Weitspringer weiter zu springen. Die Gewichtheber mehr zu stemmen.

Dafür hilft dir mein Progressionssystem. Hangel dich den Stufen entlang immer höher um immer neue Reize zu setzen.

 

Technik

Achilles hat nicht nur einen athletischen Körper, er hat auch hervorragende Technik. Eine Wiederholung einer Übung zählt nur, wenn du sie mit absolut sauberer Technik ausgeführt hast. Das ist gesünder für unseren Körper und man schummelt nicht. Achte auf dein Körpergefühl bei den Übungen. Was spürst du? Schau dir die Übungsvideos von mir an, bevor du mit den Training anfängst.

 

Aufwärmen

DAs Aufwärmen soll deinen Körper in Schwung bringen, aber nicht zu viel Energie kosten. Geh draußen etwas joggen. Jogge in deiner Wohnung auf der Stelle oder mache 50 Hampelmänner. Wenn du fortgeschritten bist, kannst du vor den Übungen dich mit einer leichteren Variante aufwärmen. Vor den einarmigen Liegestütze erst mal 10 normale ausführen. Gleiches bei den Kniebeugen etc.