Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nachfolgend finden Sie die Allgemeine Geschäftsbedingungen von

Jannik Schöning – Personal Trainer 
Gustav-Falke-Straße 22 
20144 Hamburg

Unter Römisch I finden Sie die AGB  für den Warenversand. Unter Römisch II finden Sie die AGB für Onlinefitessprogramme und Onlinecoaching. Die AGB’s werden in deutscher Sprache und in einer englischen Übersetzung dargestellt.

Terms of Service

Following you will find the Terms of Service of

Jannik Schöning – Personal Trainer 
Gustav-Falke-Straße 22 
20144 Hamburg

You will find under Latin I the Terms of Service for the delievery of goods.  You will find under Latin II the Terms of Service for the onlinefitnessprograms and onlinecoaching. The Terms of Service will be shown in german and an englisch translation.

I) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Warenversand

Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich, Vertragssprache
§ 2 Anwendbares Recht, zwingende Verbraucherschutzvorschriften
§ 3 Zustandekommen des Vertrags
§ 4 Technische Schritte bis zum Vertragsschluss und Berichtigung von Eingabefehlern
§ 5 Speicherung des Vertragstextes
§ 6 Registrierung in unserem Online-Shop; Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
§ 7 Zahlungsbedingungen
§ 8 Eigentumsvorbehalt
§ 9 Lieferbedingungen
§ 10 Widerrufsrecht
§ 11 Gewährleistung bei Warenkäufen
§ 12 Haftungsbeschränkung
§ 13 Gerichtsstand; Online-Streitbeilegung und Alternative Streitschlichtung; salvatorische Klausel

§ 1 Geltungsbereich, Vertragssprache

(1) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen (AGB) finden Anwendung auf die zwischen Ihnen und uns, der Firma Jannik Schöning, Gustav-Falke-Straße 22, 20144 Hamburg, DE302509695 vertreten durch Jannik Schöning (Impressum) über diesen Online-Shop geschlossenen Verträge.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen dieser Geschäftsbedingungen in andere Sprachen dienen lediglich zu Ihrer Information. Bei etwaigen Unterschieden zwischen den Sprachfassungen hat der deutsche Text Vorrang.

§ 2 Anwendbares Recht, zwingende Verbraucherschutzvorschriften

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, wenn

(a) Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, oder

(b) Ihr gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

Für den Fall, dass Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union haben, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, unberührt bleiben.

§ 3 Zustandekommen des Vertrags

(1) Die Darstellung der Waren und Dienstleistungen in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung (invitatio ad offerendum) dar.

(2) Durch Anklicken des „Jetzt kaufen“-Buttons im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf bzw. der Buchung der in der
Bestellübersicht angezeigten Waren und/oder Dienstleistungen ab. Unmittelbar nach Absenden der Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung, die jedoch noch keine Annahme Ihres Vertragsangebots darstellt. Ein Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt zustande, sobald wir Ihre Bestellung und/oder Buchung durch eine gesonderte E-Mail annehmen bzw. die Ware in den Versand geben. Bitte prüfen Sie regelmäßig den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.

§ 4 Technische Schritte bis zum Vertragsschluss und Berichtigung von Eingabefehlern

Im Rahmen des Bestellprozesses legen Sie zunächst die gewünschten Waren oder Dienstleistungen in den Warenkorb. Dort können Sie jederzeit die gewünschte Stückzahl ändern oder ausgewählte Waren oder Dienstleistungen ganz entfernen. Sofern Sie Waren oder Dienstleistungen dort hinterlegt haben, gelangen Sie jeweils durch Klicks auf die „Weiter zur Kasse“-Buttons zunächst auf eine Seite, auf der Sie Ihre Daten eingeben und anschließend die Versand- und Bezahlart auswählen können. Ihre Eingabefehler (zB bzgl. Bezahlart, Daten oder der gewünschten Stückzahl) können Sie korrigieren, indem Sie in das jeweilige Feld klicken. Falls Sie den Bestellprozess komplett abbrechen möchten, können Sie auch einfach Ihr Browser-Fenster schließen. Ansonsten wird nach Anklicken des Bestätigungs-Buttons „Jetzt kaufen“ Ihre Erklärung verbindlich iSd § 3 Abs. 2 dieser AGB.

§ 5 Speicherung des Vertragstextes

Die Vertragsbestimmungen mit Angaben zu den bestellten Waren und/oder gebuchten Dienstleistungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Widerrufsbelehrung werden Ihnen per E-Mail mit Annahme des Vertragsangebotes bzw. mit der Benachrichtigung hierüber zugesandt. Eine Speicherung der Vertragsbestimmungen durch uns erfolgt nicht.

§ 6 Registrierung in unserem Online-Shop; Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

(1) Sie können in unserem Online-Shop Waren oder Dienstleistungen als Gast oder als registrierter Benutzer bestellen. Als registrierter Benutzer müssen Sie nicht jedes Mal Ihre persönlichen Daten angeben, sondern Sie können sich vor oder im Rahmen einer Bestellung einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem von Ihnen bei Registrierung frei gewählten Passwort in Ihrem Kundenkonto anmelden. Allein mit der Registrierung besteht keinerlei Kaufverpflichtung hinsichtlich der von uns angebotenen Waren. Für Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten lesen Sie bitte unsere Datenschutzinformation, die Sie unter folgendem Link [Datenschutzerklärung] abrufen können. Mit der Anmeldung wählen Sie einen persönlichen Nutzernamen und ein Passwort.

§ 7 Zahlungsbedingungen

Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Die Bezahlung der Ware erfolgt mit Kreditkarte (wir benutzen das Übertragungsverfahren „SSL“ zur Verschlüsselung Ihrer persönlichen Daten), mittels Sofortüberweisung oder über Paypal.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

§ 9 Lieferbedingungen

Wir liefern die Ware gemäß den mit Ihnen getroffenen Vereinbarungen. Anfallende Versandkosten sind jeweils bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden von uns gesondert auf der Rechnung ausgewiesen.

§ 10 Widerrufsrecht

Als Verbraucher steht Ihnen nach Maßgabe der der im Anhang aufgeführten Belehrung ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

§ 11 Gewährleistung bei Warenkäufen

(1) Soweit die in unserem Online-Shop gekaufte und gelieferte Ware mangelhaft ist, sind Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

(2) Die Verjährungsfrist von Gewährleistungs-ansprüchen für die gelieferte Ware beträgt zwei Jahre ab Erhalt der Ware. Ansprüche wegen Mängeln, die wir arglistig verschwiegen haben, verjähren innerhalb der regelmäßigen Verjährungsfrist.

(3) Rechte wegen Mängeln stehen Ihnen darüber hinaus auch im Rahmen einer Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie zu, sofern wir eine solche bezüglich des verkauften Gegenstands im Einzelfall ausdrücklich abgegeben haben.

§ 12 Haftungsbeschränkung

Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 13 Gerichtsstand; Online-Streitbeilegung und Alternative Streitschlichtung; salvatorische Klausel

(1) Soweit Sie bei Abschluss des Vertrags Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatten und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Hamburg.

(2) Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Unsere E-Mail-Adresse lautet: admin@jannikschoening.de

(3) Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

Die Widerrufsbelehrung finden Sie hier: Widerrufsbelehrung

I) Terms of Service for the delievery of goods

Table of Contents

§ 1 Applicability, Contract Language
§ 2 Applicable Law, Mandatory Consumer Protection Regulations
§ 3 Conclusion of contract
§ 4 Technical steps up to the conclusion of the contract and correction of input errors
§ 5 Storage of the contract text
§ 6 Opening a customer account; Processing of your personal data
§ 7 Payment Terms
§ 8 Retention of Title
§ 9 Delivery Conditions
§ 10 Right of Withdrawal
§ 11 Warranty in case of purchasing goods
§ 12 Haftungsbeschränkung
§ 13 Gerichtsstand; Online-Streitbeilegung und Alternative Streitschlichtung; salvatorische Klausel

§ 1 Applicability, Contract Language

(1) The following general Terms and Conditions (GTC) apply to all contracts concluded between you and us, the company Jannik Schöning, Gustav-Falke-Straße 22, 20144 Hamburg, DE302509695 via this online shop. Imprint.

(2) The exclusive language available for the conclusion of the contract shall be German. Translations of these GTC to other languages are for information only. In the event of contradictions between the German text and the translations, the German text shall prevail.

§ 2 Applicable Law, Mandatory Consumer Protection Regulations

The law of the Federal Republic of Germany shall apply excluding the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG), if

(a) your abode is in Germany, or

(b) your abode is situated in a state not being member of the European Union.

In the event that your abode is in a member state of the European Union, German law applies provided this stipulation is not in conflict with mandatory rules of the state in which your abode is situated. Such rules shall remain unaffected.

§ 3 Conclusion of contract

(1) The presentation of the products and services in our online shop does not constitute a legally binding offer, but merely an invitation to place orders (invitatio ad offerendum).

(2) By clicking „Order with obligation to pay“ in the last step of the order process, you submit a binding offer for purchase of the goods displayed in the order overview and/or for booking of the services listed in the order overview. Immediately after submitting the order, you will receive an order confirmation, which however does not yet constitute the acceptance of your contract offer. A contract comes into existence between you and us as soon as we accept your order and/or booking by means of a separate email or dispatch the goods. Please regularly check the spam folder of your mailbox.

§ 4 Technical steps up to the conclusion of the contract and correction of input errors

To place an order, start by placing the desired goods and/or services in the shopping cart. There you may modify at any time the desired quantity or delete goods and services completely. If you have placed goods and services in the shopping cart, by clicking on the buttons „Next“ you will get first to a web page where you may enter your data and then you may choose the shipping and payment method. You can review your input on the overview page that will open up. To correct input errors (e.g. with respect to the payment method, data or quantity), click „Edit“ next to the respective field. To cancel the order process, you can simply close your browser window. By clicking the confirmation button „Order with obligation to pay“, your declaration becomes binding in the meaning of section 3 (2) of these GTC.

§ 5 Storage of the contract text

You will receive the contractual provisions together with information on the goods ordered and/or services booked including these GTC and the information on the right of withdrawal by email upon acceptance of the contract offer or together with the notification thereof. We do not store the contractual provisions for you.

§ 6 Opening a customer account; Processing of your personal data

(1) In our online shop you may order goods or services as a guest or after opening a customer account. With a customer account you must not enter your personal data every time you use our online shop, but you may log on to your customer account with your e-mail address and your password before or during the order process. You will not be obliged to buy any of the goods offered by us only due to your registration. For information on the processing of your data, please read our data protection information, which you can find under the following link [Data Protection Information]. During your application for registration, you choose a personal user name and a password.

§ 7 Payment Terms

The purchase price is due immediately after placing the order. The payment of the goods can be made via credit card (we use the transmission method „SSL“ to encrypt your personal data), via Sofortüberweisung or via our Paypal.

§ 8 Retention of Title

The goods shall remain our property until full payment.

§ 9 Delivery Conditions

We deliver the goods pursuant to the agreements made. Arising shipping costs are listed in the product description and are billed separately.

§ 10 Right of Withdrawal

As a consumer you have in accordance with the rules described in the attachment below a right of withdrawal. A consumer means every natural person who enters into a legal transaction for purposes that predominantly are outside his trade, business or profession.

§ 11 Warranty in case of purchasing goods

(1) If the delivered goods purchased in our online shop are defective, you are entitled, within the scope of legal provisions, to request rectification, to withdraw from the contract or to reduce the purchase price.

(2) The limitation period of warranty claims for the delivered goods is two years of receipt of the goods. Any claims due to defects maliciously concealed by us will expire after the normal limitation period.

(3) Moreover, you shall also have rights for defects within the scope of guaranteed properties and/or durability, provided that we expressly guaranteed such in the individual case with respect to the item sold.

§ 12 Limitation of Liability

We are liable for intent and gross negligence. Further, we are liable for the negligent breach of obligations, whose fulfillment is essential to enable the ordinary implementation of the contract, whose breach jeopardizes the achievement of the purpose of the contract and on whose compliance you as a customer may rely on regularly. In the last-mentioned case, we are only liable for the foreseeable, typical contractual damage. The same applies to breaches of duty by our vicarious agents.

The abovementioned exclusions of liability do not apply in case of damage of life, body and health. The liability pursuant to the product liability law remains unaffected.

§ 13 Jurisdiction; Online and Alternative Dispute Resolution; SeverabilityClause

(1) If, on conclusion of this contract, you had your place of residence or habitual place of abode in Germany and you relocated it to a location outside Germany at the time of commencement of proceedings by us or if your place of residence or habitual place of abode is unknown at this time, the jurisdiction for all disputes shall be the seat of our company in Hamburg.

(2) The European Commission provides a platform for online dispute resolution under http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Our e-mail address is: admin@jannikschoening.de

(3) We are not obligated and not willing to participate in dispute resolution proceedings pursuant to the German Consumer Dispute Resolution Act (VSBG).

(4) Should individual provisions of this contract be invalid, this shall not affect the validity of this contract as a whole.

The Rights of Withdrawal you can find here: Withdrawal

II) Allgemeine Geschäftsbedingungen für Onlinefitnessprogramme und Onlinecoaching

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeines
2. Vertragsinhalte und Vertragsschluss
3. Vertragsdauer Online-Coaching
4. Registrierung
5. Preise, Umsatzsteuer und Zahlung
6. Bereitstellung digitaler Inhalte
7. Haftung für Sach- und Rechtsmängel
8. Haftungsausschluss
9. Urheberrechte und Nutzungsbestimmungen zu digitalen Inhalten
10. Datenschutz
11. Salvatorische Klausel
12. Schlussbestimmungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Jannik Schöning für Online-Fitnessprogramme und Online-Coachings

1. Allgemeines

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge und sonstigen Leistungen von Jannik Schöning, Gustav-Falke-Straße 22, 20144 Hamburg (nachstehend: „Verkäufer“), gegenüber Kunden bezüglich dem Verkauf digitaler Inhalte und der Inanspruchnahme von Dienstleistungen über die Website www.jannikschoening.de. Abweichende Vorschriften der Kunden gelten nicht, es sei denn, der Verkäufer hat dies ausdrücklich und schriftlich bestätigt.

(2) Im Einzelfall mit dem Kunden getroffene Vereinbarungen (auch Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen.

(3) Die Vertragssprache ist deutsch.

(4) Auf der Website kann der Kunde die Bestellübersicht sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufrufen und ausdrucken. Im Übrigen wird der Vertragstext vom Verkäufer nach dem Vertragsschluss im Online-Shop nicht gespeichert und ist deshalb nicht zugänglich.

2. Vertragsinhalte und Vertragsschluss

(1) Der Verkäufer bietet den Kunden auf seiner Website www.jannikschoening.de Online-Fitnessprogramme, Trainings- sowie Ernährungspläne (nicht auf einem körperlichen Datenträger befindliche, digitale Inhalte) zum Kauf an. Kunden haben zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Online-Coachings (Dienstleistungen) in Anspruch zu nehmen. Es besteht zudem die Möglichkeit eine Kombination aus Online-Fitnessprogramm und Online-Coaching in Anspruch zu nehmen. Entscheidend für die geschuldete Leistung ist jeweils die Beschreibung des Online-Fitnessprogramms bzw. des Online-Coachings.

(2) Das Online-Coaching umfasst eine individuelle Kundenbetreuung sowie die Erstellung von individuellen Trainings- und Ernährungsplänen.

(3) Die Darstellung der Leistungen auf der der Seite www.jannikschoening.de stellt eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Vertragsangebotes dar. Der Kunde gibt durch seine Bestellung ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss über die von ihm ausgewählten Leistungen ab. Vor verbindlicher Abgabe seiner Bestellung durch das Klicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ kann der Kunde alle Eingaben laufend über die üblichen Touchscreen-, Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Der Kunde kann vor Abgabe seiner Bestellung festlegen, ob der Verkäufer mit der Ausführung eines Vertrages über digitale Inhalte bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen soll. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Touchscreen-, Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Der Eingang und die Annahme der Bestellung werden dem Kunden per E-Mail bestätigt. Der Vertrag kommt daher durch die Annahme der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer zustande.

(4) Mit der Mitteilung über den Vertragsschluss erhält der Kunde den Vertragstext und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Widerrufsbelehrung.

3. Vertragsdauer Online-Coaching

(1) Die Vertragslaufzeiten der Online-Coachings ergeben sich aus der jeweiligen Beschreibung des auf der Internetseite www.jannikschoening.de. Eine automatische Verlängerung des Vertragsverhältnisses findet nicht statt. Mit Vertragsende entfällt das Recht des Kunden zur Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen.

(2) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein solcher Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde mit der fälligen Zahlung der Vergütung bzw. eines nicht unerheblichen Teils der Vergütung für bereits erbrachte Leistungen trotz Mahnung ganz oder auch nur teilweise in Verzug ist. Gleiches gilt, wenn die Ausführung der Dienstleistung durch Gründe, die der Kunde zu vertreten hat, erheblich verzögert oder unmöglich wird. Der Verkäufer ist in diesem Falle berechtigt, die auf die restliche Vertragslaufzeit entfallenden Vergütung abzüglich etwa ersparter Aufwendungen als Schadenersatz zu verlangen und den Zugang so lange zu sperren, bis alle Forderungen ausgeglichen sind.

4. Registrierung

(1) Zum Erwerb von digitalen Inhalten muss sich der Kunde kostenfrei registrieren und einen Kundenaccount eröffnen. Bei der Registrierung gibt der Kunde seine Vor- und Nachnamen, die E-Mail-Adresse und den Wohnort an. Zudem gibt der Kunde einen Benutzernamen und ein Passwort an. Über die angegebene E-Mail-Adresse erfolgt die Kommunikation zwischen dem Verkäufer und dem Kunden. Nach Abschluss des Registrierungsvorgangs erhält der Kunde einen Aktivierungslink per E-Mail. Der Kunde muss diesen Link zur erfolgreichen Eröffnung des Accounts und Bestätigung seiner Angaben anklicken. Eine Registrierung, die ein Nutzer nicht innerhalb von einer Woche durch das Anklicken des Aktivierungslinks bestätigt, kann vom Verkäufer gelöscht werden.

(2) Die vom Verkäufer bei der Registrierung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Kunden müssen ihre Zugangsdaten geheim halten. Ändern sich die Daten nachträglich, so sind die Kunden verpflichtet, die Angaben umgehend zu korrigieren.

5. Preise, Umsatzsteuer und Zahlung

(1) Sämtliche Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

(2) Die Bereitstellung der digitalen Inhalte erfolgt grundsätzlich nach Vorkasse des Kunden. Soweit nicht individuell abweichend vereinbart erfolgt die Zahlung des Kaufpreises unmittelbar nach Auftragsbestätigung per Sofortüberweisung, Kreditkarte oder mittels PayPal.

(3) Die Zahlung ist spätestens 1 Woche nach Vertragsschluss fällig.

(4) Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so kann der Verkäufer Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen.

(5) Der Verkäufer stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus, die ihm in Textform zugeht.

6. Bereitstellung digitaler Inhalte

(1) Digitale Inhalte werden nach Zahlungseingang für den Kunden bereitgestellt. Der Kunde erhält hierzu einen Link per E-Mail geschickt, unter dem der Kunde die von ihm erworbenen digitalen Inhalte ansehen (z.B. Fitnessprogramme) und/ oder herunterladen (z.B. Trainings- und Ernährungspläne) kann. Der Kunde muss sich vorher in seinem Account anmelden, um die erworbenen digitalen Inhalte ansehen und herunterladen zu können. Der Verkäufer weist darauf hin, dass für jeden Abruf der digitalen Inhalte eine Verbindung mit dem Internet hergestellt sein muss.

(2) Die digitalen Inhalte sind dauerhaft im Account des Kunden verfügbar. Bei Online-Coachings allerdings nur für die Dauer des gebuchten Coachings, sofern dieses nicht im Fitnessprogramm inkludiert war.

(3) Der Verkäufer kann den Zugang zu den eigenen Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern. Bei Ausfallen von Diensten wegen einer außerhalb des Verantwortungsbereichs des Verkäufers liegenden Störung ist die Minderung ausgeschlossen. Gleiches gilt für den Ausfall von Diensten aufgrund notwendiger Betriebsunterbrechungen (Wartungsarbeiten).

7. Haftung für Sach- und Rechtsmängel

Für Sach- und Rechtsmängel haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen. Mängel sind vom Kunden innerhalb einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren gegenüber dem Verkäufer zu rügen. Im Übrigen haftet der Verkäufer für Sach- und Rechtsmängel nach den gesetzlichen Bestimmungen.

8. Haftungsausschluss

(1) Für von Computerviren verursachte Schäden und Beeinträchtigungen und außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet der Verkäufer unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Er haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet der Verkäufer nicht.

(2) Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(3) Ist die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(4) Kunden haben sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Trainings auftreten können, zu versichern.

9. Urheberrechte und Nutzungsbestimmungen zu digitalen Inhalten

(1) Der Verkäufer behält sich an allen digitalen Inhalten, Logos, Abbildungen und sonstigen Unterlagen die gewerblichen Schutz- und Urheberrechte vor. Die in digitalen Inhalten enthaltenen Urheberrechtsvermerke, digitalen Signaturen, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte dürfen nicht bearbeitet oder entfernt werden. Digitale Inhalte dürfen vom Kunden nicht weiterverarbeitet, inhaltlich oder redaktionell verändert, verkauft, weitergegeben, veröffentlicht, als Download zur Verfügung gestellt, bearbeitet oder in sonstiger Weise übertragen werden.

(2) Der Kunde erwirbt kein Eigentum an digitalen Inhalten. Der Kunde erhält lediglich das einfache und nicht übertragbare Recht zur Nutzung der digitalen Inhalte für den persönlichen Gebrauch. Der Kunde ist berechtigt, den digitalen Inhalt für persönliche Zwecke zu nutzen und hierzu beispielsweise ausdrucken oder auf einem anderen Computer oder mobilen Endgerät kopieren oder speichern. Die teilweise oder vollständige Weitergabe des digitalen Inhalts, einer Kopie oder eines Ausdrucks an Dritte ist untersagt. Dem Kunden ist die öffentliche Wiedergabe, das Einstellen des digitalen Produkts ins Internet oder in ein Firmennetzwerk, das Verleihen, der Weiterverkauf und jede sonstige Art der Nutzung zu kommerziellen Zwecken strengstens verboten. Die Weitergabe der Zugangsdaten zum Account oder des Links mit den bereitgestellten digitalen Inhalten ist ebenfalls untersagt.

(3) Bei einer unerlaubten, missbräuchlichen Verwendung des Online-Angebots des Verkäufers oder bei einem Verstoß gegen diese Geschäftsbedingungen (inklusive Nutzungsbestimmungen) hat der Verkäufer insbesondere das Recht, den Zugang des Kunden zeitweilig oder endgültig zu sperren. Der Verkäufer behält sich in jedem Fall strafrechtliche Schritte vor.

(4) Die Einräumung der Nutzungsrechte wird vorbehaltlich der durch die Zahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung wirksam. Die Nutzungsrechte entfallen, sofern der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, der Kauf in sonstiger Weise durch Rücktritt, Anfechtung oder Widerruf rückgängig gemacht wird oder das Vertragsverhältnis im Hinblick auf das Online-Coaching endet.

10. Datenschutz

Der Verkäufer erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und seiner Datenschutzerklärung.

11. Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

12. Schlussbestimmungen

(1) Die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand ist Hamburg, soweit der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

(3) Kunden, die Verbraucher sind, haben die Möglichkeit eine alternative Streitbeilegung zu nutzen. Der folgende Link der EU-Kommission (auch OS-Plattform genannt) enthält Informationen über die Online-Streitschlichtung und dient als zentrale Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen: http://ec.europa.eu/consumers/odr

(4) Informationspflicht gem. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (§36 VSBG): Der Verkäufer ist zur Teilnahme an weiteren Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Die Widerrufsbelehrung finden Sie hier: Widerrufsbelehrung

II) Terms of Service for onlinefitnessprograms and onlinecoaching

Table of Contents

1. General
2. Contents of the contract and conclusion of the contract
3. Contract duration online coaching
4. Registration
5. Prices, Value Added Tax and Payment
6. Provision of digital contents
7. Liability for defects of quality and title
8. exclusion of liability
9. copyrights and terms of use for digital content
10. data protection
11. severability clause
12 Final Provisions

Terms of Service for onlinefitnessprograms and onlinecoaching

1. General

(1) These terms and conditions apply to all contracts and other services of Jannik Schöning, Gustav-Falke-Strasse 22, 20144 Hamburg, Germany (hereinafter: „Seller“), vis-à-vis customers regarding the sale of digital content and the use of services via the www.jannikschoening.de website. Deviating regulations of the customers do not apply, unless the seller has confirmed this expressly and in writing.

(2) Agreements made with the customer in individual cases (including ancillary agreements, supplements and amendments) shall in all cases take precedence over these Terms and Conditions.

(3) The contract language is German.

(4) On the website, the Customer can call up and print out the order overview and the General Terms and Conditions. Apart from that, the text of the contract is not stored by the seller after the conclusion of the contract in the online store and is therefore not accessible.

2. Contents of the contract and conclusion of the contract

(1) The Seller offers the Customers online fitness programs, training plans and nutrition plans (digital contents not on a physical data carrier) for purchase on its website www.jannikschoening.de. The online shop offers the Customers the possibility to download and print out different online fitness programs, training plans and nutrition plans. Customers also have the option of taking advantage of various online coaching services (services). It is also possible to take advantage of a combination of online fitness program and online coaching. The description of the online fitness program or online coaching is decisive for the service owed.

(2) The online coaching includes individual customer support and the creation of individual training and nutrition plans.

(3) The presentation of the services on the page www.jannikschoening.de represents a non-binding invitation to the customer to submit a contractual offer. By placing an order, the customer makes a binding offer to conclude a contract for the services selected by him. Before bindingly submitting his order by clicking the button „order subject to payment“, the customer can continuously correct all entries using the usual touch screen, keyboard and mouse functions. Before submitting his order, the customer can specify whether the seller should begin executing a contract for digital content before the cancellation period expires. In addition, all entries are displayed again in a confirmation window before the order is bindingly submitted and can also be corrected there using the usual touch screen, keyboard and mouse functions. The receipt and acceptance of the order will be confirmed to the customer by e-mail. The contract is therefore concluded by the acceptance of the customer’s order by the seller.

(4) With the notification of the conclusion of the contract, the customer receives the contract text and these terms and conditions, as well as the cancellation policy.

3. Contract duration online coaching

(1) The contract periods of the online coaching result from the respective description of the online coaching on the website www.jannikschoening.de. An automatic extension of the contractual relationship does not take place. With the end of the contract, the customer’s right to use the offered services expires.

(2) The right to terminate the contract without notice for good cause remains unaffected. Such a reason shall be deemed to exist in particular if the Customer is in default with the due payment of the remuneration or of a not insignificant part of the remuneration for services already provided, in whole or in part, despite a reminder. The same applies if the execution of the service is considerably delayed or becomes impossible due to reasons for which the customer is responsible. In this case, the Seller is entitled to demand the remuneration due for the remaining term of the contract, less any expenses saved, as compensation for damages and to block access until all claims have been settled.

4. Registration

(1) To purchase digital content, the customer must register free of charge and open a customer account. When registering, the customer provides his first and last names, e-mail address and place of residence. In addition, the customer specifies a user name and password. Communication between the seller and the customer takes place via the specified e-mail address. After completing the registration process, the customer receives an activation link by e-mail. The customer must click on this link to successfully open the account and confirm his details. A registration that a user does not confirm within one week by clicking on the activation link can be deleted by the seller.

(2) The data requested by the seller during registration must be provided completely and correctly. Customers must keep their access data secret. If the data changes subsequently, the customers are obliged to correct the information immediately.

5. Prices, Value Added Tax and Payment

(1) All prices include the statutory value added tax.

(2) The provision of digital content is generally subject to advance payment by the Customer. Unless otherwise agreed individually, payment of the purchase price shall be made immediately after order confirmation by immediate bank transfer, credit card or via PayPal.

(3) Payment is due no later than 1 week after conclusion of the contract.

(4) If a customer defaults on his payment obligations, the seller may claim damages in accordance with the statutory provisions.

(5) The seller always issues an invoice to the customer, which is sent to him in text form.

6. Provision of digital contents

(1) Digital content will be made available to the customer after receipt of payment. For this purpose, the Customer will receive a link by e-mail under which the Customer can view (e.g. fitness programs) and/or download (e.g. training and nutrition plans) the digital content purchased by him. The Customer must first log in to his account in order to view and download the purchased digital content. The Seller points out that a connection to the Internet must be established for each retrieval of the digital content.

(2) The digital content is permanently available in the customer’s account. In the case of online coaching, however, only for the duration of the booked coaching, unless this was included in the fitness program.

(3) The Seller may restrict access to its own services if the security of network operation, the maintenance of network integrity, in particular the avoidance of serious disruptions to the network, the software or stored data so require. In the event of failure of services due to a malfunction outside the Seller’s sphere of responsibility, the reduction shall be excluded. The same applies to the failure of services due to necessary business interruptions (maintenance work).

7. Liability for defects of quality and title

The Seller shall be liable for material defects and defects of title in accordance with the statutory provisions. Defects shall be notified to the Seller by the Customer within a warranty period of two years. In all other respects, the Seller shall be liable for material defects and defects of title in accordance with the statutory provisions.

8. Exclusion of liability

(1) The Seller shall be liable without limitation for damages and impairments caused by computer viruses and outside the liability for material defects and defects of title, insofar as the cause of the damage is based on intent or gross negligence. He shall also be liable for the slightly negligent breach of essential obligations (obligations whose breach endangers the achievement of the purpose of the contract) as well as for the breach of cardinal obligations (obligations whose fulfillment makes the proper execution of the contract possible in the first place and on whose compliance the customer regularly relies), but in each case only for the foreseeable damage typical for the contract. The Seller shall not be liable for the slightly negligent breach of obligations other than the aforementioned.

(2) The limitations of liability of the preceding paragraph shall not apply in case of injury to life, body and health, for a defect after assumption of a guarantee for the quality of the product and for fraudulently concealed defects. Liability under the Product Liability Act shall remain unaffected.

(3) If the Seller’s liability is excluded or limited, this shall also apply to the personal liability of its employees, representatives and vicarious agents.

(4) Customers are responsible for insuring themselves against accidents and injuries that may occur during the training.

9. Copyrights and terms of use for digital content

(1) The Seller reserves the industrial property rights and copyrights to all digital content, logos, images and other documents. The copyright notices, digital signatures, trademarks and other legal reservations contained in digital content may not be edited or removed. Digital content may not be further processed by the customer, changed in terms of content or editing, sold, passed on, published, made available as a download, edited or transferred in any other way.

(2) The customer does not acquire ownership of digital content. The customer only receives the simple and non-transferable right to use the digital content for personal use. The customer is entitled to use the digital content for personal purposes and for this purpose, for example, to print it out or copy or store it on another computer or mobile device. The partial or complete transfer of the digital content, a copy or a printout to third parties is prohibited. The customer is strictly prohibited from publicly reproducing, posting the digital product on the Internet or a company network, lending, reselling and any other type of use for commercial purposes. Passing on the access data to the account or the link with the digital content provided is also prohibited.

(3) In the event of an unauthorized, improper use of the Seller’s online offer or in the event of a violation of these Terms and Conditions (including the Terms of Use), the Seller shall in particular have the right to temporarily or permanently block the Customer’s access. In any case, the seller reserves the right to take legal action.

(4) The granting of the rights of use shall become effective subject to the payment of the contractually agreed remuneration. The rights of use expire if the customer makes use of his right of revocation, if the purchase is cancelled in any other way by withdrawal, contestation or revocation or if the contractual relationship ends with regard to the online coaching.

10. Data protection

The seller collects, processes and uses personal data in accordance with the legal provisions and his privacy policy.

11. Severability clause

If any provision of these terms and conditions is invalid, the remaining provisions shall remain unaffected. The invalid provision shall be deemed to be replaced by a provision that comes as close as possible in economic terms to the meaning and purpose of the invalid provision in a legally effective manner. The same shall apply to any loopholes.

12. Final Provisions

(1) The business relations between the Seller and the Customers shall be governed by the laws of the Federal Republic of Germany. In the case of consumers, this choice of law shall only apply to the extent that the protection granted is not withdrawn by mandatory provisions of the law of the country in which the consumer has his habitual residence. The application of the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods is excluded.

(2) The place of jurisdiction shall be Hamburg if the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law. The same shall apply if a customer does not have a general place of jurisdiction in Germany or if the customer’s place of residence or habitual abode are unknown at the time the action is brought.

(3) Customers who are consumers have the option to use an alternative dispute resolution. The following link of the EU Commission (also called OS platform) contains information about online dispute resolution and serves as a central contact point for the out-of-court settlement of disputes arising from online purchase contracts: http://ec.europa.eu/consumers/odr

(4) Duty to inform according to the Consumer Dispute Resolution Act (§36 VSBG): The Seller is neither willing nor obliged to participate in further dispute resolution proceedings before a consumer arbitration board.

The rights of withdrawal you find here: Rights of Withdrawal